suchen


 

Was sind ablative Laser?

Ablative Laser emittieren Strahlen kohärenten Lichts, die von Körpergewebe als Energie absorbiert werden. In das Zielgewebe wird die Energie eines bestimmten Wellenlängenbereichs abgegeben, führt dort zu einem Temperaturanstieg und in der Folge zur Verdampfung oder Ablation des Gewebes. Mit ablativen Lasern kann ein breites Spektrum an Hauterkrankungen effektiv behandelt werden, indem die betroffenen oder Teile der betroffenen Hautschichten abladiert werden. Die natürlichen Heilungsprozesse des Körpers ersetzen das geschädigte Gewebe durch neues und gesundes Gewebe. Obgleich diverse unterschiedliche ablative Laser auf dem Markt sind, die sich im Wesentlichen durch ihre Wellenlängen unterscheiden, gelten CO2-Laser in der Branche seit langer Zeit als der Goldstandard für die Ablation, da sie ein optimales Ablations-/Koagulationsverhältnis (Erwärmung des Gewebes ohne Verdampfung) aufweisen.

Wie funktioniert ein CO2-Laser?
CO2-Laser produzieren Licht mit einer Wellenlänge von 10.600 nm, das vom im Gewebe enthaltenen Wasser absorbiert wird. Die absorbierte Laserenergie erhitzt das Wasser bis zum Siedepunkt und führt so zur Verdampfung des betroffenen Gewebes. Ein Teil der Hitze wird von den benachbarten Gewebestrukturen absorbiert. Dies führt zur Gewebekoagulation und induziert Hämostase (Blutstillung) und eine thermische Stimulation der tiefen Hautschichten, sodass die Fibroblasten zur Neokollagenese (Bildung neuen Kollagens) angeregt werden. Der Laserstrahl kann durch einen Scanner geleitet werden, um eine kontrollierte Energieabgabe zu erzielen. Der Scanner steuert die Konfiguration der an die Haut abgegebenen Energie: so kann entweder der gesamte Behandlungsbereich abgedeckt werden oder lediglich ein Bruchteil. Bei letzterem bleiben die zwischen den thermischen Zylindern liegenden Bereiche unbehandelt. Dieses Verfahren wird als fraktionierte Ablation bezeichnet. Allgemein gesagt, werden durch Ablation und Koagulation, fraktioniert oder nicht fraktioniert, Hautzellen zerstört und der Körper wird angeregt, die zerstörten Zellen durch neue, junge Hautzellen zu ersetzen.

 

Die CO2-Lösung von Lumenis
Lumenis hat zwei CO2-Laser nach neuestem Stand der Technik im Programm: den UltraPulse® und den AcuPulse™. Beide Laser verwenden einzigartige hochenergetische Kurzpulstechnologien, die die Wirksamkeit und Sicherheit der Behandlung sowie den Patientenkomfort maximieren und Ausfallzeiten und das Risiko behandlungsbedingter Komplikationen auf ein Minimum reduzieren. CO2-Laser von Lumenis erzielen optimale Ergebnisse bei der Behandlung eines breiten Indikationsspektrums, von der schonenden oberflächlichen Hautbehandlung bis zur Revision tiefer kontrahierter Narben.
Verwandte Produkte
Erfahren Sie mehr über die CO2-Lasersysteme AcuPulse™ und UltraPulse®